Kinderecke

 | Kinderecke
 | Unterrichtsaktionen
 | Geschichten schreiben
 | Kunstgalerie
 | Kistenwerkstatt
 | Abschied
 | Sommergeschichten
 | Unterricht im Wasserschloss
 | Lesewettbewerb
 | St. Martin
 | Interview
 | Busschule
 | Besuch im Seniorenstift
 | Andere Religionen
 | Zukunftsgedanken
 | Mein Schulweg
 | Fotoausstellung
 | Leselust
 | Klassenfahrten
 | Projekt "Bibel"
 | Verkehrskasper
 | Lesekoffer
 | Advent
 | Stadtbücherei Gevelsberg
 | Zoobesuch
 | Sportwoche
 | Klasse 2000
 | Chorstunde
 | Buchstabentag
 | Besuch beim Bürgermeister
 | Zwergenwelten
 | Gevelsberger Kläranlage
 | Malschule
 | Weiterführende Schule
 | Forschung
 | CVJM-workshops
 | Märchenzeit
 | Museumsbesuch
 | Die bewegte Schulpause
 | Mut tut gut
 | Verbindungsweg Berge-Vogelsang
 | Biber
 | Schulbücherei
 | Schulhund
 |




 

Besuch der Kläranlage in Gevelsberg

am 11.6.2013

 


Wasser ist Leben


Am 11.6.2013 besuchte die Klasse 4a die Gevelsberger Kläranlage. Begrüßt wurden die Kinder, Lehrer und Eltern von Herrn Lange (Meister der Abwassertechnik) und seinem Kollegen. Als Erstes erzählte Herr Lange Wissenswertes über die Entstehung der Abwassertechnik und die Aufgaben des Ruhrverbandes. Zu den Aufgaben zählen zum Beispiel, dass die mehr als fünf Millionen Menschen im Ruhrgebiet immer sauberes Trinkwasser haben. Die Ruhr muss immer genügend Wasser führen (Kontrolle Wasserstand). Die Talsperren des Ruhrverbandes sichern als Wasserspeicher in Trockenzeiten die Wasserversorgung.

Herr Lange erklärte den Aufbau der Kläranlage und zeigte einen Film über die Hüter des Wassers (Ruhrverband). Danach machte die Klasse einen Rundgang über die Kläranlage. Es ging los beim Rechengebäude. Hier wird das Wasser vom gröbsten Schmutz befreit. Bei der nächsten Station, dem Sandfang, fließt das Wasser langsamer, so dass sich die schweren Stoffe absetzen können. Weiter ging es mit dem Vorklärbecken. Hier werden die absetzbaren organischen Stoffe entfernt. Im 6,15 Meter tiefen Belebungsbecken (nächste Station) werden mit Hilfe von Bakterien die biologisch abbaubaren Stoffe aus dem Abwasser beseitigt. Wenn jemand hier ins Becken fällt, geht er sofort unter wie ein Stein, weil das Wasser leichter ist als man selbst. Die Führung ging weiter mit dem Nachklärbecken. Dort wird das Wasser von den Bakterien des Belebungsbeckens getrennt. Anschließend fließt das Wasser in die sechs Schönungsteiche. Von hier wird das gereinigte Abwasser in die Ennepe geleitet. Zum Schluss der Führung gingen wir in das Betriebsgebäude. Im Labor werden zweimal täglich die Wasserproben kontrolliert. In der Zentrale werden alle Vorgänge elektronisch gesteuert und überwacht.

Das war ein sehr interessanter Besuch bei der Kläranlage!

Wir haben viel Wissenswertes über die moderne Abwassertechnik gelernt.

(Janusch, Klasse 4a)